Coaching Erfolgsstories

Höhenangst weg

Ein erfolgreicher Manager litt seit seiner Kindheit an Höhenangst. Es war aber gar nicht die Höhe an sich, sondern die Angst in der Höhe in Panik zu geraten und dann bei einem Fehltritt abzustürzen. Sein Problem war die Angst vor dem Versagen oder besser die Angst vor der Angst. Völlig irrational, denn er war sportlich, trittsicher und dazu noch ein sehr guter Skiläufer, der die Berge liebte. Durch gezieltes Mental-Coaching verschwand schließlich seine Höhenangst.

Höhenangst weg

Prüfungs-Coaching

Von der Uni Lüneburg wurde ich zu einem Notfall-Coaching gerufen. Ein Student des Masterstudienganges zum Wirtschaftsprüfer litt an fürchterlicher Prüfungsangst. In einer zweistündigen Mental-Coaching-Sitzung zeigte sich, dass seine jetzige Prüfungsangst auf früherem Stress in der Abi-Vorbereitung beruhte. Mir gelang es diese negativen Erinnerungen zu neutralisieren. Danach zeigte ich ihm wirkungsvolle Selbstcoaching-Techniken, die er vor und während des Examens anwenden konnte. Die Prüfung bestand er mit großem Erfolg.

Prüfungs-Coaching

Golf-Profis

Gerade bei den Profispielern entscheidet vor allem der Kopf über Sieg oder Niederlage. Das musste auch die ehemals beste deutsche Golf-Profispielerin Martina Eberl feststellen. Sie lag bei dem wichtigsten deutschen Damen-Golf-Turnier ganz sicher in Führung und hätte den Sieg entspannt nach Hause spielen können. Aber eine merkwürdige Aktion ihres Caddies brachte sie völlig aus dem Konzept. Auf den anschließenden Löchern spielte sie – für alle überraschend – „grottenschlecht“ und wurde letztlich in der Gesamtwertung nur Zweite. Sie dachte, die „Aktion“ ihres Caddies wäre abgehakt. Aber „im Hinterkopf“ beschäftigte sie dies einfach doch noch weiter. Und das reichte aus, dass sich Martina Eberl einfach nicht wie gewohnt auf ihre Schläge konzentrieren konnte. Erstaunlich. was sie mir später im Coaching verriet.

Golf-Profis

Golf-Performance

Er war ein sehr guter Golfspieler mit einem hervorragenden Handicap von 3,2. Schwierig wurde es immer, wenn er für die Club-Mannschaft spielen musste. Er setzte sich dann derartig unter Druck, gut spielen zu müssen, dass einfach gar nichts mehr ging. Mit meinem Golf-Mental-Coaching fanden wir heraus, was ihn eigentlich so unter Stress setzte. Das war ganz erstaunlich und hatte mit der Clubmannschaft gar nichts zu tun.

Golf-Performance

Spritzenphobie weg

Selbst wenn ein Arzt mit einer Spritze nur in die Nähe ihrer Armbeuge kam, reagierte sie mit einer entsetzlichen Panik. Die Angst vor Spritzen hatte sich zu einer schweren Phobie entwickelt. Mit meinem Emotions-Coaching konnten wir herausfinden, was die Ursache für die Spritzen-Phobie war. Eine alte Erinnerung aus der Kindheit. Geblieben war der Schrecken: „Wenn jemand mit einer Spritze kommt, heißt das nichts Gutes…“

Spritzenphobie weg

Reiss-Profile-Analyse

Ein Top-Unternehmensberater kam zu mir ins Coaching, da er nicht erfolgreich war: Der Manager musste für seine Firma ständig neue Kunden akquirieren. Aber diese Vertriebstätigkeit lag ihm gar nicht. Sie strengte ihn außergewöhnlich an, da er nicht besonders gut darin war. Die Analyse seines Reiss Profile®s zeigte klar, wo seine inneren Konflikte lagen: Das Motiv »Beziehung« war bei ihm niedrig ausgeprägt – welches ihm das Akquirieren deutlich erschwerte. 

Reiss-Profile-Analyse

Flugangst weg

Erst musste ein Vertriebsmanager nur innerdeutsch fliegen. Das ging noch so gerade. Aber dann bekam er noch Vertriebsgebiete in Dubai und den USA dazu. Allein bei dem Gedanken an die langen Flüge wurde ihm ganz mulmig. Er überlegte schon, ob er zu seinem Chef gehen und die Aufgabenerweiterung ablehnen sollte. Aber dann kam er zu mir in mein Flugangst-Coaching. Bereits nach einer Sitzung hatte er seine Flugangst komplett vergessen. 

Flugangst weg

Lampenfieber-Coaching

Aus dem Beruf war er es gewohnt, vor großen Gruppen zu präsentieren. Aber dann sollte er bei der Hochzeit seiner Tochter eine Rede halten, wie für den Brautvater üblich. Er fürchtete vor Rührung nicht ein Wort herauszubringen und war alleine bei dem Gedanken daran wie gelähmt. Ein typischer Fall von Lampenfieber vor einem wichtigen Ereignis. 

Lampenfieber-Coaching

Auftritts-Coaching

Er war Vorstand in einem großen Konzern und sehr erfolgreich. Er trat souverän auf und kaum einer hätte vermutet, worunter er litt: Beklemmungen und Ängste bei den häufigen Präsentationen und Vorträgen, die er berufsbedingt halten musste. Eine völlig irrationale Angst, da ihm stets von allen Seiten bestätigt wurde, wie souverän er bei seinen Auftritten wirkte. „Aber innerlich sterbe ich dabei tausend Tode“, verriet er mir in unserer ersten Mental-Coaching-Sitzung. Obwohl er schon viele Bücher über das Problem Auftrittsangst gelesen hatte: Seine irrationale Angst konnte er sich einfach nicht erklären. Zu Beginn des Mental-Coachings bat ich ihn sein Problem und die damit verknüpften körperlichen Symptome noch einmal sehr detailliert zu schildern. Als Mitglied des Vorstandes musste er häufig vor vielen Menschen sprechen, bei Mitarbeiter- und Aktionärsversammlungen, Bilanzpressekonferenzen, Podiumsdiskussionen und vielen anderen Gelegenheiten. Vorher sei er immer extrem aufgeregt und sehr in Sorge, dass er wieder schwitzen würde und sich auf seiner Stirn Schweißtropfen bilden könnten. Das könnte andere ja mitbekommen. Die Angst vor der Angst – ein Teufelskreis.  Den galt es zu durchbrechen. Sein sehnlichster Wunsch: nicht mehr so aufgeregt sein.

Auftritts-Coaching