12. September 2018

Dein idealer Examens-Endspurt-Plan: 27 Tage noch…

Hallo Marion,
„was mache ich am besten in den letzten Tagen vor meinen Klausuren?!“ Du fragst Dich das auch?

Hier gebe ich Dir meine bewährten Tipps und auch die Erfolgs-Rezepte meiner Klienten weiter:

1. Pausen und Erholungsphasen

Gerade nach Abschluss Deines Vorbereitungslehrganges oder bevor Du ggf. nochmal im Endspurt einen separaten Klausurenkurs besuchst: Gerade WENN der Stress jetzt hoch ist und der Druck bekanntermaßen zunimmt: DANN unbedingt konsequentes Pausenmanagement durchführen:

  • In den folgenden Übungs-Klausuren immer wieder den „Echtfall“ simulieren: nur die zugelassenen Hilfsmittel einsetzen, viel/regelmäßig Wasser trinken, gesundes / vollwertiges Essen in mundgerechten Happen bereitlegen und zwischendurch essen, Thymusdrüse vorher klopfen (Tarzan-Trick), bei Stress „über Kreuz-Tappen“ oder kurz die Augen hin/herbewegen und 2-3 mal tiefes Ein- und besonders langes/tiefes Ausatmen. 1-2 Toilettenpausen einlegen, um den Geist zu erfrischen und den Körper/Geist durch kurze Bewegungspause zu aktivieren und gleichzeitig zu entspannen.
  • In Lern-Zeiten: alle ca. 90 Minuten ca. 10-15 Min. Pausen einlegen
  • Täglich 1 Stunde Bewegung/Sport
  • Wenig TV-/Medienkonsum – lieber mit guten Freunden/Familie eine gute Zeit haben
  • Viel schlafen und gesund essen

2. Klausuren bearbeiten

Intensive Klausurenarbeit und Wiederholen von Schwerpunkten. Solltest Du nicht mindestens ca. 35-45 Klausuren (6-stündig) geschrieben haben: Jetzt bitte nachholen (unter Examens-Bedingungen) und diese nacharbeiten.

3. Klausuren nacharbeiten

Zwischen dem Klausur-Schreiben und dem Nacharbeiten: gutes Pausen-/Erholungsmanagement (siehe Punkt 1).

Ein Kurs-Anbieter empfiehlt beispielsweise folgendes Vorgehen:

  • Wiederholen der erkannten Lücken/Schwerpunkte.
  • Beim Nacharbeiten Lösungsweg skizzieren und die wichtigen Schwerpunkte der Klausuren  (unbedingt ohne Blick in die Lösungshinweise).
  • Danach eigenen Lösungsweg mit den Lösungshinweisen vergleichen und noch eventuell bestehende Lücken erkennen und nacharbeiten.
  • einen eigenen, schriftlichen Zeitplan erstellen, der täglich ca. 8-9 Stunden Arbeit/Lernen vorsieht

ACHTUNG: Bitte plan alle paar Tage auch einen halben freien Tag ein, der immens wichtig ist, um Kraft zu tanken! Es nützt kein Lernen und Arbeiten, wenn Du komplett fertig bei den Klausuren ankommst. Manchmal ist weniger mehr…..
Herzliche Grüße von Eurer Examens-Coach,
Marion

Blog , , , ,
About Michaela Brase